Anlagestrategien verstehen: Der Schlüssel zum Erfolg

“Je mehr Sie lernen, desto mehr werden Sie verdienen.”

 

Dieser Leitsatz gilt besonders, wenn es darum geht, in Unternehmen zu veranlagen. In diesem Artikel gibt Dirk Littig, Co-Founder und Co-CEO von CONDA Capital Market uns einen Einblick in die verschiedenen Anlagestrategien und erklärt, was bei der Auswahl dieser zu beachten ist.

 

Die Vielfalt der Anlagemöglichkeiten kennen

Es gibt unzählige Möglichkeiten, in ein Unternehmen zu veranlagen – mehr als 20, um genau zu sein. Erfolgreiche Anleger:innen wissen jedoch, welche davon am besten zu ihrem Portfolio passen. Dafür ist es entscheidend, die verschiedenen Optionen genau zu verstehen.

 

Kritische Faktoren bei der Auswahl von Anlagestrategien

Dazu gehören die Vertragsbedingungen, potenzielle Renditen und potenzielle Risiken. Dies könnte bedeuten, dass Sie zwischen festen und variablen Zinssätzen, Eigenkapitalinvestitionen, spekulativen, konservativen oder sicheren Optionen, wandelbaren oder nicht wandelbaren Wertpapieren sowie hohen und niedrigen Liquidationsprioritäten wählen müssen. Auch die Wahl zwischen mittel- und langfristigen Laufzeiten spielt eine entscheidende Rolle.

Das Wissen über diese Merkmale jeder Anlageklasse kann Ihnen Anlagemöglichkeiten eröffnen, von denen Sie nicht einmal wussten, dass sie existieren.

 

Die Bedeutung fundierter Entscheidungen für den individuellen Erfolg

Als Anleger:in ist es daher wichtig, sich kontinuierlich weiterzubilden und die verschiedenen Strategien zu verstehen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können, die Ihren individuellen Zielen und Risikotoleranzen entsprechen.

 

 

*Diese Information dient ausschließlich Werbe- und Informationszwecken, ist unverbindlich und stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Anlageempfehlung dar und ersetzt keine Anlageberatung. Der Erwerb dieser Anlage ist mit erheblichen Risiken verbunden, bis hin zum Totalverlust. Die persönlichen Merkmale der Investor:innen (wie Erfahrung und Kenntnisse, Anlageziel, finanzielle Verhältnisse, Verlusttragfähigkeit, Risikotoleranz) sind bei der Auswahl der Anlagestrategie bzw. des Finanzinstruments stets zu berücksichtigen.  Ihre Anlage ist nicht durch die Europäischen Einlagensicherungssysteme geschützt. Hier erfahren Sie mehr.


Hannah Brückler

Beitrag von

Hannah Brückler

in CONDA-Blog-Post